Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Die Nachfrage nach Kleingärten in Rostock steigt ? gerade junge Familien suchen sich in der Corona-Pandemie ein Domizil im Grünen. Das führt zu langen Wartelisten und vielen Such-Inseraten im Internet. Zwei Warnemünder Vereine berichten, wie die Situat...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 09:05 Uhr
Rostock (HRPS) - Am Sonnabend, 12. Februar 2022, findet in der zeit von 11 bis 18 Uhr ein neuer Kurs "Steuererklärung verständlich gemacht - für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Arbeitssuchende und freiberuflich Tätige" statt, teilt die Volkshochschule Rostock mit. Wer seine Steuererklärung künftig selbst erstellen und...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 07:59 Uhr
Rostock (HRPS) - Die BUGA Rostock nimmt in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock weiter Fahrt auf. So hat sich im Januar das Führungsteam weiter formiert und wird in den nächsten Monaten die Organisationsteams komplettieren. "Unser BUGA-Führungsteam bringt aus städtischen Bereichen und privaten Unternehmen langjährige...
Quelle: HRO-News.de | Do., 10:33 Uhr
Auch heute wollen in mehreren Städten in MV wieder Menschen gegen die Corona-Maßnahmen und gegen eine Impfpflicht protestieren. In Rostock soll es nach Wunsch der Anmelder ein ?Straßenfest? geben, in anderen Orten wie Stralsund, Wismar und Greifwald si...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 16:34 Uhr
Rostock-Warnemünde (PIHR) - Am 19.01.2022 versammelten sich ab 19 Uhr unangemeldet bis zu 300 Personen auf dem Kirchplatz in Rostock Warnemünde. Unter Begleitung anwesender Einsatzkräfte protestierten die Teilnehmer:innen lautstark gegen die derzeit geltenden Corona-Beschränkungen und eine mögliche Impfpflicht. Nach knapp eineinhalb...
Quelle: HRO-News.de | Do., 02:25 Uhr
Rostock-Nienhagen (HRPS) - Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock, vertreten durch das Tiefbauamt, plant im Ortsteil Nienhagen den Neubau des Geh- und Radweges entlang der Hinrichshäger Straße. Dieser soll parallel zur Fahrbahn mit einer Breite von 3,25 Metern errichtet werden. Der Neubau ist zwingend notwendig, um dem Fußgänger- und...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 06:26 Uhr
Rostock (HRPS) - Auf Grund der angespannten epidemischen Lage schränkt das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Friedhofswesen weiterhin den persönlichen Publikumsverkehr in der Friedhofsverwaltung ein. Einwohnerinnen und Einwohner können jedoch in einem Todesfall und bei Grabneuvermittlung mit vorheriger Terminvereinbarung die...
Quelle: HRO-News.de | Do., 10:36 Uhr
Impfangebote in der kommenden Woche
Rostock • Auch in der kommenden Woche gibt es in Rostock zahlreiche Angebote für Impfungen gegen COVID-19. Erste Ansprechpartner für Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen gegen COVID-19 bleiben die Hausarzt- und Kinderarztpraxen sowie Betriebsärztinnen und Betriebsärzte.

Es wird dringend empfohlen, für die Impfung gegen COVID-19 vorab einen Termin über die zentrale Termin-Hotline des Landes Mecklenburg-Vorpommern unter Tel. 0385 2027-1115 zu reservieren. In der kommenden Woche soll wieder ein zentrales Online-Terminreservierungstool der Landesregierung nutzbar sein. Impfungen mit Termin erfolgen dann im Impfstützpunkt Rostock im Einkaufszentrum Warnowpark (Lütten Klein, Rigaer Straße 5) im Erdgeschoss.

Impfangebote ohne Terminvereinbarung gibt es ebenfalls im Impfstützpunkt Lütten Klein im EKZ Warnowpark, allerdings im ersten Obergeschoss. Die Impfungen sind möglich:
Montag, 6. Dezember 2021, von 10 bis 18 Uhr Dienstag, 7. Dezember 2021, von 8 bis 16 Uhr Mittwoch, 8. Dezember 2021, von 10 bis 18 Uhr Donnerstag, 9. Dezember 2021, von 8 bis 16 Uhr Freitag, 10. Dezember 2021, von 10 bis 20 Uhr
Im Impfstützpunkt in der Universitäts-Bibliothek (Stadtmitte, Container Schwaansche Straße 3a) sind Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung möglich:
Montag, 6. Dezember  2021, von 15 bis 20 Uhr Mittwoch, 8. Dezember 2021, von 15 bis 20 Uhr Freitag, 10. Dezember 2021, von 15 bis 20 Uhr
Bei allen Impfangeboten ohne vorherige Terminvereinbarung muss mit längeren Wartezeiten gerechnet werden. Um die Wartezeiten zu verkürzen wird empfohlen, das Aufklärungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Einwilligungsbogen vorab im Internet unter der Adresse https://www.rki.de/covid-19-impfen herunterzuladen (in vielen Sprachen vorhanden) und im Vorfeld zu lesen, auszufüllen und unterschrieben mitzubringen.

Auch in der kommenden Woche steht der Impfstoff der Firma Moderna zur Verfügung. Das Vakzin der Fa. BioNTech kann ausschließlich nur für Impfungen bei Unter-30-Jährigen und Schwangeren genutzt werden.
Impfstoff der Fa. Johnson & Johnson steht derzeit nicht zur Verfügung.

Die Impfangebote richten sich insbesondere an Rostockerinnen und Rostocker.
Voraussetzung für die Impfung ist, dass kein akuter fieberhafter Infekt besteht. Eine nachgewiesene Corona-Infektion (positiver PCR-Befund oder Nachweis von Antikörpern) sollte mindestens vier Wochen zurückliegen. In diesem Fall ist nur eine Impfung zur Erlangung des vollständigen Impfschutzes notwendig. Die entsprechenden Befunde sollten als Nachweis mitgebracht werden.

Impfungen werden ab dem zwölften Lebensjahr durchgeführt, dabei ist bis zum 16. Lebensjahr die Anwesenheit eines Sorgeberechtigten notwendig.
Der ab Mitte Dezember für Kinder im Alter zwischen 5 und 11 Jahren angekündigte Impfstoff wird vermutlich nicht über die Impfstützpunkte zur Verfügung stehen. Hier sollten die Kinderarztpraxen konsultiert werden.

Downloads unter: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit | Fr., 03.12.2021 12:04 Uhr | Seitenaufrufe: 54
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.meer-drin.de - Copyright 2022