Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Die Nachfrage nach Kleingärten in Rostock steigt ? gerade junge Familien suchen sich in der Corona-Pandemie ein Domizil im Grünen. Das führt zu langen Wartelisten und vielen Such-Inseraten im Internet. Zwei Warnemünder Vereine berichten, wie die Situat...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 09:05 Uhr
Rostock (HRPS) - Am Sonnabend, 12. Februar 2022, findet in der zeit von 11 bis 18 Uhr ein neuer Kurs "Steuererklärung verständlich gemacht - für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Arbeitssuchende und freiberuflich Tätige" statt, teilt die Volkshochschule Rostock mit. Wer seine Steuererklärung künftig selbst erstellen und...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 07:59 Uhr
Rostock (HRPS) - Die BUGA Rostock nimmt in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock weiter Fahrt auf. So hat sich im Januar das Führungsteam weiter formiert und wird in den nächsten Monaten die Organisationsteams komplettieren. "Unser BUGA-Führungsteam bringt aus städtischen Bereichen und privaten Unternehmen langjährige...
Quelle: HRO-News.de | Do., 10:33 Uhr
Auch heute wollen in mehreren Städten in MV wieder Menschen gegen die Corona-Maßnahmen und gegen eine Impfpflicht protestieren. In Rostock soll es nach Wunsch der Anmelder ein ?Straßenfest? geben, in anderen Orten wie Stralsund, Wismar und Greifwald si...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 16:34 Uhr
Rostock-Warnemünde (PIHR) - Am 19.01.2022 versammelten sich ab 19 Uhr unangemeldet bis zu 300 Personen auf dem Kirchplatz in Rostock Warnemünde. Unter Begleitung anwesender Einsatzkräfte protestierten die Teilnehmer:innen lautstark gegen die derzeit geltenden Corona-Beschränkungen und eine mögliche Impfpflicht. Nach knapp eineinhalb...
Quelle: HRO-News.de | Do., 02:25 Uhr
Rostock-Nienhagen (HRPS) - Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock, vertreten durch das Tiefbauamt, plant im Ortsteil Nienhagen den Neubau des Geh- und Radweges entlang der Hinrichshäger Straße. Dieser soll parallel zur Fahrbahn mit einer Breite von 3,25 Metern errichtet werden. Der Neubau ist zwingend notwendig, um dem Fußgänger- und...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 06:26 Uhr
Rostock (HRPS) - Auf Grund der angespannten epidemischen Lage schränkt das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Friedhofswesen weiterhin den persönlichen Publikumsverkehr in der Friedhofsverwaltung ein. Einwohnerinnen und Einwohner können jedoch in einem Todesfall und bei Grabneuvermittlung mit vorheriger Terminvereinbarung die...
Quelle: HRO-News.de | Do., 10:36 Uhr
Land und Hansestadt Rostock schließen Kooperationsvereinbarung für Bau des Archäologischen Landesmuseums
Rostock-Stadtmitte • Finanzminister Reinhard Meyer und der Rostocker Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen haben heute im Stadthafen der Hanse- und Universitätsstadt die Zusammenarbeit beim Bau des Archäologischen Landesmuseums besiegelt.
Die Stadt will sich an den erwarteten Baukosten von 55 Mio. Euro mit 15 Mio. Euro beteiligen.

Mit der Unterzeichnung der Verwaltungsvereinbarung kann das Land nun mit der weiteren Planung beginnen und bereitet derzeit den Architekturwettbewerb vor. Dabei steht der Standort des Landesmuseums bereits fest: Eine Fläche in der Warnow im Bereich des Christinenhafens.

Grundlage für die weitere Planung ist eine Nutzfläche von etwa 3.600 Quadratmetern, auf der neben den musealen Flächen, den Büro- und Servicebereichen auch Tagungsmöglichen sowie ein Café eingerichtet werden sollen. Ein Preisgericht, das über die besten Entwürfe entscheiden soll, wird voraussichtlich noch Ende dieses Jahres tagen.

Nicht zuletzt wegen der in Rostock 2025 stattfindenden Bundesgartenschau wird der Beginn des Hochbaus nicht vor dem Jahr 2026 beginnen.  2030 könnten die Bauarbeiten dann abgeschlossen sein.

Finanzminister Reinhard Meyer: "Mit dem Archäologischen Landesmuseum bekommt die Hansestadt Rostock einen weiteren Leuchtturm. Und seine Strahlkraft wird über die archäologischen Ausstellungen und das kulturelle Erbe des Landes hinausgehen, denn auch städtebaulich und gestalterisch erwartet uns ein Highlight. Wie das Guggenheim-Museum in Bilbao oder die Oper in Oslo wird das Landesmuseum künftig die Silhouette der Hansestadt bereichern. Auf die ersten Entwürfe der Architekten können wir daher schon sehr gespannt sein."

Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen: "Das Museum an einem der attraktivsten Plätze in unserer Hanse- und Universitätsstadt soll ein Achtungszeichen setzen für unser ganzes Land. Als Kombination von Archivierung, Wissensvermittlung und Forschung wird es viele Geschichten erzählen und auch zeigen können. Aktuell werden Exponate zur Geschichte des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Moesgaard Museum in Aarhus ausgestellt. Dies soll bald auch hier im Land in einem repräsentativen Rahmen möglich sein. Ich danke der Landesregierung, unserer Universität Rostock und dem Freundeskreis Archäologisches Landesmuseum für ihr großartiges Engagement!"
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadtentwicklung | Mo., 29.03.2021 13:52 Uhr | Seitenaufrufe: 87
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.meer-drin.de - Copyright 2022