Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Kseniia ist ein echtes Organisationstalent - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Mit gutem Zeitmanagement bringt die 28-jährige Rostockerin ihr Studium und Muttersein unter einen Hut.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:14 Uhr
Die Schulwege verändern sich - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Kreistag soll morgen die neue Satzung zu den Schuleinzugsgebieten beschließen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:24 Uhr
Ein Verkehrsunfall hat am Sonnabend im Rostocker Nordwesten den Straßenbahnverkehr lahmgelegt. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:27 Uhr
Siemerling-Sozialpreis für Kirchenmusiker Eschenburg - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Für sein Engagement für Musik und Bildung wird der Rostocker Hartwig Eschenburg am heutigen Montag mit dem Siemerling-Sozialpreis 2020 ausgezeichnet. Der 86-jährige Kirchenmusiker habe sich um christlich-humanistische, kulturelle und soziale Werte verd...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:40 Uhr
Die Stadt will Regeln für ihre Fassaden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde erhält ebenfalls eine Regelung. Gewünscht ist gleiches auch für die Rostocker Innenstadt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:24 Uhr
Katja Scholz sendet ?Versteckte Bootschaften? im Bild - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Ausstellung der Grafikerin wird am Sonntag im Volkstheater eröffnet. Ihre Motive erscheinen zunächst rätselhaft.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:16 Uhr
In Rostock hielten am Donnerstag 14 Coronavirus-Fälle in der Uni-Klinik Ärzte und Behörden in Atem. Die Uni-Medizin bereitet sich auf eine Epidemie vor. Aus Sorge vor dem Virus soll ein Gymnasium in MV nun aber eine Klassenfahrt nach Italien absagen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 05:00 Uhr
Mehrere Demonstrationen am Montag in Evershagen
Rostock-Evershagen • Am Montag, 23. September 2019, sind für Evershagen mehrere Versammlungen und Aufzüge angemeldet, die mit Verkehrseinschränkungen verbunden sein werden.

In diesem Zusammenhang werden von 10 bis 24 Uhr in folgenden Straßen Haltverbote angeordnet (bitte Beschilderungen beachten):

- Maxim-Gorki-Straße 7 bis 66 einschl. 13 - 17,
- Willi-Bredel-Straße 1 bis 23,
- Ehm-Welk-Straße 1 bis 20,
- Anton-Makarenko-Straße 2 bis 21 sowie
- Dostojewskistraße (zwischen Maxim-Gorki-Str. / Ehm-Welk-Str.).
Folgende Straßen werden von 16 bis 24 Uhr voll gesperrt (Anlieger frei nach polizeilicher Lageeinschätzung):

- Maxim-Gorki-Straße,
- Willi-Bredel-Straße,
- Ehm-Welk-Straße,
- Anton-Makarenko-Straße sowie
- Dostojewskistraße.
Ab etwa 17 Uhr wird der Busverkehr der Linien 25 und 38 über die Bertolt-Brecht-Straße umgeleitet. Die Haltestellen "Maxim-Gorki-Straße" und "Theodor-Storm-Straße" können nicht bedient werden. Aktuelle Informationen sind über den Informationsdienst Twitter unter der Adresse @rsag_rostock oder www.twitter.com/rsag_rostock erhältlich.

Sämtliche mobilen Gegenstände, die sich auf Verkehrsflächen befinden, sollten gesichert oder beseitigt werden. Sperrmüll und Elektroschrott bitte nicht öffentlich lagern. Die Recyclingcontainer für Glas, Papier und Textilien sollten am 23. September 2019 nicht genutzt werden.

Für Fragen hat die Polizeiinspektion Rostock am 23. September 2019 in der Zeit von 8 bis 21 Uhr ein Bürgertelefon unter Tel. 0381 4916-2829 geschaltet. Aktuelle Informationen der Polizei werden über den Informationsdienst Twitter unter der Adresse @Polizei_Rostock oder www.twitter.com/polizei_rostock verbreitet.

Stadtverwaltung und Polizei sind bemüht, alle Einschränkungen für Einwohnerinnen und Einwohner, Gäste und Gewerbetreibende sowie an den Versammlungen Teilnehmende so gering wie möglich zu halten. Dennoch sind weitere Behinderungen durch Veranstaltungen Dritter nicht auszuschließen.

Das im Artikel 8 des Grundgesetzes verankerte Grundrecht auf Versammlungsfreiheit ist eines der höchsten Schutzgüter der Rechtsordnung in der Bundesrepublik Deutschland. Dabei unterscheidet das Gesetz nicht, welche Auffassungen und Meinungen vorgetragen werden, solange sich diese auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung bewegen und dem Grundsatz der Friedlichkeit folgen.

Versammlungsbehörde und Polizei sind zur strikten Neutralität verpflichtet und haben das Recht auf Versammlungsfreiheit für alle, die sich auf Artikel 8 des Grundgesetzes berufen, zu gewährleisten.

Linktipps:
Informationen zum Versammlungsrecht auf der Internetseite des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat https://www.bmi.bund.de/DE/themen/verfassung/staatliche-ordnung/versammlungsrecht/versammlungsrecht-node.html

Informationen der Polizeiinspektion Rostock bei Twitter (keine Anmeldung erforderlich) www.twitter.com/polizei_rostock

Informationen der Rostocker Straßenbahn AG bei Twitter (keine Anmeldung erforderlich) www.twitter.com/rsag_rostock
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verkehr | Fr., 20.09.2019 08:10 Uhr | Seitenaufrufe: 94
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.meer-drin.de - Copyright 2020