Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Kseniia ist ein echtes Organisationstalent - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Mit gutem Zeitmanagement bringt die 28-jährige Rostockerin ihr Studium und Muttersein unter einen Hut.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:14 Uhr
Die Schulwege verändern sich - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Kreistag soll morgen die neue Satzung zu den Schuleinzugsgebieten beschließen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:24 Uhr
Ein Verkehrsunfall hat am Sonnabend im Rostocker Nordwesten den Straßenbahnverkehr lahmgelegt. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:27 Uhr
Siemerling-Sozialpreis für Kirchenmusiker Eschenburg - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Für sein Engagement für Musik und Bildung wird der Rostocker Hartwig Eschenburg am heutigen Montag mit dem Siemerling-Sozialpreis 2020 ausgezeichnet. Der 86-jährige Kirchenmusiker habe sich um christlich-humanistische, kulturelle und soziale Werte verd...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:40 Uhr
Die Stadt will Regeln für ihre Fassaden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde erhält ebenfalls eine Regelung. Gewünscht ist gleiches auch für die Rostocker Innenstadt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:24 Uhr
Katja Scholz sendet ?Versteckte Bootschaften? im Bild - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Ausstellung der Grafikerin wird am Sonntag im Volkstheater eröffnet. Ihre Motive erscheinen zunächst rätselhaft.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:16 Uhr
In Rostock hielten am Donnerstag 14 Coronavirus-Fälle in der Uni-Klinik Ärzte und Behörden in Atem. Die Uni-Medizin bereitet sich auf eine Epidemie vor. Aus Sorge vor dem Virus soll ein Gymnasium in MV nun aber eine Klassenfahrt nach Italien absagen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 05:00 Uhr
Körperverletzung am Bahnhof Warnemünde
Rostock-Warnemünde • Das Polizeipräsidium Rostock teilte der zuständigen Bundespolizeiinspektion Rostock am 17.08.2019 gegen 22:00 Uhr fernmündlich mit, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung am Bahnhof in Warnemünde zwischen mehreren Personen gekommen sei. Nach Eintreffen der Streifen am Einsatzort stellten diese einen am Boden liegenden Mann fest, der eine stark blutende Kopfverletzung aufwies, die durch mehrere Personen im Rahmen der Ersten Hilfe versorgt wurde. Dem vorausgegangen waren laut Aussagen des Tatverdächtigen verbale Attacken seitens des 55-jährigen geschädigten Spaniers gegenüber einer Gruppe Männern, die in Warnemünde Junggesellenabschied feierten und der der Tatverdächtige angehörte. Als die Gruppe den Bahnhof Warnemünde erreichte, kam es erneut zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten sowie dem 50-jährigen Tatverdächtigen. Der Tatverdächtige schubste daraufhin den Geschädigten, der in die Gleise fiel und sich eine stark blutende Platzwunde am Kopf zuzog. Der Geschädigte wurde mit Verdacht auf Schädel-Hirn Trauma in ein Krankenhaus verbracht. Der Tatverdächtige als auch der Geschädigte standen unter Alkoholeinfluss, wobei der Tatverdächtige eine Atemalkoholkonzentration von 1,1 Promille und der Geschädigte von 3,04 Promille aufwiesen. Nunmehr ermittelt die Bundespolizei wegen Körperverletzung.
Frank Schmoll
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | So., 18.08.2019 12:45 Uhr | Seitenaufrufe: 37
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.meer-drin.de - Copyright 2020