ASP: Räumung in Friedberg abgeschlossen – Suche nach Wildschweinkadavern läuft / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Stralsund ? Ein aufgebrachter Fahrgast sorgte am Samstagabend, 20.07.24, in einer Regionalbahn nach Rostock für Aufsehen. Der 26-jäh...Foto: Symbolfoto
Quelle: Bild.de | Mo., 14:01 Uhr
Seit zwei Jahren ist Helga Sahin bei Großveranstaltungen im Rostocker Iga-Park, um Pfandflaschen zu sammeln. Das Geld braucht die 82-Jährige, um ihre Rente aufzustocken. Bis zu 100 Euro sind an einem Abend möglich ? doch es gibt Konkurrenz.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:19 Uhr
Kameraden mehrerer Feuerwehren haben am Dienstag (23. Juli) in Pepelow am Salzhaff nicht nur den Brand einer Lagerhalle bekämpft, sondern auch Schlimmeres verhindert: In der Nähe des Brandortes befindet sich eine Tankstelle. Der Einsatz dauerte mehrere...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 10:15 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) - Am 19.07.2024 gegen 17:40 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen in der Kröpeliner Straße am Brunnen der Lebensfreude in Rostock. Nach ersten Erkenntnissen soll der Auseinandersetzung eine verbale Streitigkeit zwischen einem 42-jährigem Syrer und einer dreiköpfigen...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 22:30 Uhr
Rostock-Evershagen (PIHR) - Nach einem Unfall im Martin-Andersen-Nexö Ring ist am gestrigen Montagabend ein 8-jähriges Kind schwer verletzt worden. Gegen 18:45 Uhr kam es in Höhe der Hausnummer 03 zu einem Zusammenstoß zwischen dem Kind und einem Pkw. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befuhr die 49-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem...
Quelle: HRO-News.de | Di., 09:20 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) - Vor einer Obdachlosenunterkunft in der Rostocker Stadtmitte ist bei einer körperlichen Auseinandersetzung am heuten Dienstagmorgen ein Mann leicht verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es gegen 4 Uhr vor der Unterkunft zu Streitigkeiten zwischen zwei polnischen Staatsbürgern (beide 32 Jahre alt). Im...
Quelle: HRO-News.de | Di., 09:27 Uhr
Rostock-Warnemünde (PIHR) - Am Sonntag, den 21.07.2024, kam es zwischen sechs Personen zu einer körperlichen Auseinandersetzung an der Stadtautobahn. Nach ersten Erkenntnissen soll es zwischen einer vierköpfigen Gruppe und zwei Männern (36 und 40, deutsch) auf dem Radweg Höhe einer Bushaltestelle zunächst zu einer verbalen...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 14:05 Uhr

ASP: Räumung in Friedberg abgeschlossen – Suche nach Wildschweinkadavern läuft

Rostock (MLUV) • Die tierseuchenrechtlichen Maßnahmen rund um den ASP-Ausbruchsbetrieb in Friedberg bei Pasewalk liefen auch am Wochenende auf Hochtouren: „Am späten Samstagnachmittag war der Bestand durch eine Spezialfirma vollständig geräumt worden. Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen schließen sich an“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus heute auf einer Pressekonferenz im Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) in Rostock.

Das LALLF ist u.a. für die Tierseuchendiagnostik im Land zuständig und hat allein im Jahr 2023 in diesem Bereich mehr als eine halbe Million Proben (513.739) untersucht. Diese entstammten zum überwiegenden Teil landwirtschaftlichen Nutztieren (484.267), gefolgt von den Wildtieren (26.380). Im LALLF wurde bereits 2021 der Anfangsverdacht für den von ASP betroffenen Betrieb in Lalendorf bei Rostock gestellt. Auch die Proben aus Friedberg wurden hier zuerst untersucht und mit einem positiven Erstergebnis zur abschließenden Abklärung an das Nationale Referenzlabor für ASP am Fridrich-Loeffler-Institut auf die Insel Riems geschickt.

Wie das Veterinäramt des Landkreises mitteilte, wurde die Umgebung unmittelbar um den Ausbruchsbetrieb in der vergangenen Nacht mittels einer Drohne nach verendeten Wildschweinen abgesucht. „Wir wollen unsere Annahme untermauern, dass es sich nicht um einen Eintrag aus der Wildschweinpopulation handelt“, begründete Backhaus das Vorgehen.

Um den Ausbruchsbestand besteht aktuell eine Sperrzone bestehend aus Schutz- und Überwachungszone. Bisherigen Erkenntnissen zufolge liegen 56 Schweine haltende Betriebe in dieser Sperrzone, einschließlich des Ausbruchsbestands. Die restlichen 55 Betriebe sind Kleinsthaltungen von Schweinen und liegen fast ausschließlich in der Überwachungszone (10 km Radius um den Ausbruchsbestand). In diesen Betrieben beginnen heute die Biosicherheitskontrollen durch das Veterinäramt, informierte Minister Backhaus.

Auf der Basis eines ASP-Früherkennungsprogrammes werden in MV seit dem Jahr 2020 gehaltene Schweine auf ASP untersucht. Im Landkreis Vorpommern-Greifswald nehmen elf Betriebe an diesem freiwilligen Früherkennungsprogramm teil. Aus diesen Betrieben gab es im Jahr 2023 insgesamt 391 Probeneinsendungen. Im laufenden Jahr 2024 sind bereits 218 Proben eingeschickt worden.

Mit dem Ziel der Erkennung eines möglichst frühzeitigen Eintrags der ASP in die Wildschweinpopulation werden in Mecklenburg-Vorpommern seit Januar 2018 flächendeckend und verpflichtend Indikatortiere wie Fallwild, krank erlegte Wildschweine oder Unfalltiere auf ASP untersucht. Neben diesem verpflichtenden passiven Monitoring bei Wildschweinen ist im Landkreis Vorpommern-Greifswald seit November 2020 ein flächendeckendes aktives ASP-Monitoring bei Wildschweinen etabliert. Allein in 2023/24 sind im Rahmen des aktiven ASP-Monitorings im Landkreis Vorpommern-Greifswald über 10.000 Proben in die Untersuchung gelangt.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Di., 20.01.1970 - 22:13 Uhr | Seitenaufrufe: 40
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.meer-drin.de - Copyright 2024