Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Mecklenburg-Vorpommerns einzige VR-Arcade gibt es in Rostock, wo sich die Betreiber speziell auf Schulklassen spezialisiert haben.
Quelle: NDR.de | Sa., 08:07 Uhr
Rostock-Überseehafen (BPHR) - Verurteilungen wegen Computerbetruges und Erschleichen von Leistungen führten gestern Morgen, den 27. Juni 2022 zur Festnahme eines 55-jährigen Deutschen im Seehafen Rostock durch die Bundespolizei. Vorausgegangen war eine Kontrolle des Mannes kurz nach seiner Einreise aus Schweden. Hier stellten die...
Quelle: HRO-News.de | Di., 11:03 Uhr
Rostock-Stadtmitte (HRPS) - Anlässlich seiner bevorstehenden Ernennung als Minister in Schleswig-Holstein erklärt Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen: "Liebe Rostockerinnen und Rostocker, 1998 habe ich als Däne in der Hanse- und Universitätsstadt eine zweite Heimat gefunden und ein Leben aufgebaut. Nach fast 30 Jahren habe ich vor kurzem...
Quelle: HRO-News.de | Di., 14:31 Uhr
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (PIHR) - In den frühen Morgenstunden des 03.07.2022 kam es in der Ulmenstraße der Hansestadt Rostock zu einem Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. In Folge dessen, wurden die Bewohner des Hauses evakuiert, teilweise mit der Drehleiter. Durch die Löscharbeiten kam es zu einem Wasserrohrbruch in der Ulmenstraße....
Quelle: HRO-News.de | So., 07:26 Uhr
Rostock (PIHR) - Ein 23-jähriger Mann aus Rostock erhielt am gestrigen Nachmittag einen Anruf zweier vermeintlicher Agentinnen der internationalen Polizeiorganisation INTERPOL. Diese teilten dem Studenten mit, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt und darüber hinaus seine Konten eingefroren wurden. Er könne sich allerdings über...
Quelle: HRO-News.de | Di., 09:48 Uhr
Rostock/Schwerin (MWBT) - Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Reinhard Meyer begrüßt die Zuschlagsentscheidung des Insolvenzverwalters für das Übernahmeangebot des Bundes für den Rostocker Standort der MV Werften. "Das ist eine positive Botschaft für den maritimen Rostocker Standort. Es entsteht mit dem Zuschlag eine...
Quelle: HRO-News.de | Di., 18:00 Uhr
Der Ostbeauftragte der Bundesregierung Carsten Schneider sieht Rostock als wichtigen Standort für die Energieversorgung.
Quelle: NDR.de | Mi., 06:49 Uhr
Impfangebote in der kommenden Woche
Rostock • Impfangebote gegen COVID-19 ohne Terminvereinbarung gibt es in der kommenden Woche im Impfstützpunkt Lütten Klein im EKZ Warnowpark (1. Obergeschoss) zu folgenden Zeiten:
Montag, 17. Januar 2022, von 10 bis 18 Uhr Dienstag, 18. Januar 2022, von 8 bis 16 Uhr Mittwoch, 19. Januar 2022, von 10 bis 18 Uhr Donnerstag, 20. Januar 2022, von 8 bis 16 Uhr Freitag, 21. Januar 2022, von 10 bis 20 Uhr.

Im Impfstützpunkt in der Universitäts-Bibliothek (Stadtmitte, Container Schwaansche Straße 3a) sind Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung möglich:
Montag, 17. Januar 2022, von 15 bis 20 Uhr Mittwoch, 19. Januar 2022, von 15 bis 20 Uhr Freitag, 21. Januar 2022, von 15 bis 20 Uhr.

Ein mobiles Impfteam bietet Impfen ohne vorherige Terminvereinbarung im Zukunftsladen in der Albert-Schweitzer-Straße 24 in Toitenwinkel an:
Mittwoch, 19. Januar 2022, von 11 bis 17 Uhr
Vor der Impfung wird empfohlen, das Aufklärungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Einwilligungsbogen vorab im Internet unter der Adresse https://www.rki.de/covid-19-impfen herunterzuladen (in vielen Sprachen vorhanden) und im Vorfeld zu lesen, auszufüllen und unterschrieben mitzubringen.

Ein Termin für Impfungen gegen COVID-19 kann auch vorab über die zentrale Termin-Hotline des Landes Mecklenburg-Vorpommern unter Tel.
0385 2027-1115 oder unter der Internetadresse www.corona-impftermin-mv.de vereinbart werden. Die Impfungen mit Termin erfolgen im Impfstützpunkt Rostock im Einkaufszentrum Warnowpark (Lütten Klein, Rigaer Straße 5) im Erdgeschoss.

Derzeit steht der Impfstoff der Firma Moderna zur Verfügung. Das Vakzin der Fa. BioNTech kann ausschließlich nur für Impfungen bei Unter-30-Jährigen und Schwangeren genutzt werden.

Voraussetzung für die Impfung ist, dass kein akuter fieberhafter Infekt besteht. Eine nachgewiesene Corona-Infektion (positiver PCR-Befund oder Nachweis von Antikörpern) sollte mindestens vier Wochen zurückliegen. In diesem Fall ist nur eine Impfung zur Erlangung des vollständigen Impfschutzes notwendig. Die entsprechenden Befunde sollten als Nachweis mitgebracht werden. Booster-Impfungen ohne Terminvereinbarung können frühestens vier Monate nach der Zweitimpfung (bei mRNA-Impfstoffen) erfolgen.

Impfungen werden ab dem zwölften Lebensjahr durchgeführt, dabei ist bis zum 16. Lebensjahr die Anwesenheit eines Sorgeberechtigten notwendig.
Impfungen für Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren erfolgen in Kinderarztpraxen.


Downloads unter: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html


Online-Terminbuchung unter https://www.corona-impftermin-mv.de
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Fr., 14.01.2022 08:56 Uhr | Seitenaufrufe: 98
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.meer-drin.de - Copyright 2022